BLOG

Karhorn , 16 Dez 2019

Eigentlig hatts sella nur a gmiatliger Skitag weara, a bissle auf der Piste umnand cruisen, a hoaßes Teele trinka.

Aber wenn i mit meiner Bergkameradin Claudia „die Gams“ Kohler unterwegs bin, geits alba wieder sehr spontane Planänderungen. So o des mal. Kurzerhands hammar ins entschieda d’Karhornmulde aui zu touren.

Gesagt getan, ab ins Auto, Materialwechsel und Felle holen – los gehts!

1 1/2 h spater sei mar doba gwest, i der Karhornmulde.
Aber wenn ma sich kurz unter am Gipfel befindet, nacha versuacht ma den o zum Errreicha.
Also: Planänderung. Karhorn Gipfel.

Ab durch a schmale Rinne, Routensuche beim Felsklettra und mortz a Föhnsturm am Grat entlang.
Alles in allem, unverhofft kommt oft. Schea wars!

Abfahrt bei traumhaftem Harschdeckel.

Nachbesprechung: Punschhütte 😉